Osteopathie

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine spezielle Form der Untersuchung und Behandlung bei funktionellen, körperlichen Störungen in erster Linie durch die Hände des Therapeuten. In der Osteopathie ist der Ostepath nach seiner langjährigen Ausbildung mit seinen geschulten Händen der Spezialist für einen ganzheitlichen und causalen Behandlungsansatz. Hierbei untersucht der Osteopath den Körper des Patienten von Kopf bis Fuß mit seinen Händen nach Bewegungseinschränkungen. Diese Bewegungseinschränkungen können knöcherner/gelenkiger Art, organischer Art oder am Schädel sein. Gerade die anatomischen Verknüpfungen zwischen den einzelnen Systemen bieten einen ganzheitlichen Therapieansatz.

Eine osteopathische Behandlung besteht überwiegend aus strukturellen, von geübter Hand ausgeführten Techniken. Die Techniken am Bewegungsapparat können durchaus etwas kräftiger sein, während die Techniken am Bauch und am Schädel eher als sanft und entspannend beschrieben werden können. Alle angewandten Techniken sollen vom Patienten gut auszuhalten und zu tolerieren sein. Ein umsichtiger Osteopath wird immer einen respektvollen Umgang mit Ihnen und den behandelten Geweben an den Tag legen. Es wird vorkommen, dass der Osteopath nicht nur dort behandelt, wo die Beschwerden existent sind. Vielmehr kommt es häufig vor, dass der Osteopath durch das Wissen um die anatomischen Fernbeziehungen auch an Körperstellen behandelt, an denen vom Patient keine akuten Beschwerden zu spüren sind. Aber gerade diesem ganzheitlichen Ansatz ist es zu verdanken, dass sich die osteopathische Intervention von vielen anderen Behandlungsmethoden unterscheidet.

Die Osteopathie stößt dann an Ihre Grenzen, wenn es bereits zu Gewebezerstörung gekommen ist und/oder schwere Störungen in der Autoregulation vorliegen.

Kontakt

Am Alten Sudhaus 4,  34119 Kassel

0561 . 739 791 17